ESVI - Sektion Segeln

 

Liebe Clubmitglieder, liebe Segelfreunde.

  

 

 

COVID 19 Update

 

Betreffend die COVID 19 - Bestimmungen darf ich euch bitten die aktuellen Informationen auf der Homepage des Österreichischen Segelverbandes (www.segelverband.at) zu beachten.

 

 

Neue Info’s:

 

 Von Griechenland bis in die Karibik.

 

Am kommenden Clubabend im Oktober gibt es einen tollen Vortrag von unserem Clubmitglied Robert über Teil 1 seiner abenteuerlichen Weltumsegelung.

 

 

 

YES-Langstreckenregatta am 28. und 29.08.2021

 

Liebe Seglerinnen und Segler.

 

Die Langstreckenregatta war heuer wieder eine ganz besondere Herausforderung sowohl für alle teilnehmenden Segelcrews als auch für die Wettfahrtleitung. An beiden Tagen herrschte bei durchwachsenen Wetterbedingungen leichter Nordwind von 1 bis 3 Bft, wobei am ersten Tag der Wind bei der Lee Boje beim Trafohäusl etwas auffrischte, wodurch ein Boot mit Spinnaker ein nicht alltägliches Manöver durchführen musste. An beiden Tagen wurde der verkürzte Kurs zur Nord Boje vor Achenkirch weiter zur Querfahrt Gaisalm - Segelhafen und zur Lee Boje vor dem Trafohäusl und wieder zurück zu Segelhafen gesegelt. Dabei war es wichtig die Windstriche richtig zu erkennen und während der gesamten Wettfahrt die Konzentration nicht zu verlieren. Herzliche Gratulation an alle Crews, die dies so bravourös geschafft haben. Auch war es für die vielen fleißigen Helfer des YES auf Grund des an beiden Tagen einsetzenden Regenwetters nicht ganz einfach die Regatta so gut durchzuführen.

Unser herzlicher Glückwunsch geht an die Sieger der diesjährigen Langstreckenregatta Andi Sammer mit Crew vom YKA vor Gerhard Proksch mit Crew vom SCTWV und Josef Ascher Vom YKA mit Crew.

Abschließend möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern, es waren trotz der widrigen Wetterverhältnisse insgesamt 10 Teams in den verschiedenen Yardstickgruppen am Start, der Regattaleitung, den zahlreichen Helfern des YES, dem SCTWV für die Bereitstellung der Süd Boje und dem VTS für die zur Verfügung Stellung des Motorbootes sowie bei der Achensee Schifffahrt bedanken, die für das Gelingen dieses tollen Regattawochenendes am Achensee beigetragen haben und wir freuen uns schon auf ein zahlreiches Wiedersehen beim Absegeln am 11. September.

 

 

 

BFA-Binnen Praxisprüfung am 21.08.2021

 

Der YES-Innsbruck gratuliert den neuen Segelkollegen auf das Herzlichste zur bestandenen BFA-Binnen Praxisprüfung und wünscht ihnen viel Glück und Spaß beim Segeln am Achensee.

Die heurige Praxisprüfung konnte bei guten Windbedingungen bei leichtem Nordwind durchgeführt werden. Herzlichen Dank dafür dem Prüferteam unter der Leitung von Dietmar Knapp und Markus Blassnig mit Winfried Slama vom Österreichischen Segelverband von welchen die hohe Qualität unserer Ausbildung bestätigt wurde. Mein Dank gilt hierfür allen unseren Ausbildnern die mit sehr viel persönlichem Engagement, Wissen und praktischem Können an der Ausbildung beteiligt waren und vor allem unserem Koordinator Andi. 

 

   

 Clubabend

 

Unsere Clubabende finden wie gewohnt am ersten Montag im Monat um 19:00 Uhr im Clubheim des ESV-Innsbruck statt.

 

  

Clubgelände neu

 

Es ist uns gelungen ein neues Clubgelände für uns am Achensee von der Achensee Schifffahrt GmbH zu pachten. Dieses befindet sich seeseitig vor dem Sanitärgebäude der ASG. Wir sind auch bemüht dort eine entsprechende Unterbringungsmöglichkeit für Segelutensilien, Rettungsgeräten und Regattabedarf zu errichten. Die Bootsbesitzer mit Liegeplatz mögen sich bitte vor dem Transport auf den Achensee mit mir in Verbindung setzen.

 

 

Schaden YESSIE

 

Durch den Einsatz von unserem Bootswart Peter, Andi und Robert ist die YESSIE nach dem Schaden durch den Kettenriss der Boje wieder einsatzbereit. Herzlichen Dank für tage- und nächtelanges schleifen, spachteln, kleben, reparieren usw.……….

 

 

Boje YESSIE

 

Dank dem Taucheinsatz von Ines, Alexander und Thomas hat die YESSIE auch schon eine neue Boje. Diese wurde zweifach an der am Seegrund verlegten Trosse angebracht damit so ein Malheur wie letzten Herbst nicht mehr passieren kann.

 

  

 

Bis dahin – Gesund bleiben.

 

Oje
Oje

MuS Walter Thurner

Sektionsleiter